Drucken

Hintergrundinfos

Hintergrundinfos

Hintergrundinfos

Laurent Amann lernt von seinem Hund "Rio"
Als der Verhaltensbiologe Laurent Amann im Alter von 26 Jahren seine angesehene Tätigkeit in der Forschung aufgibt, überkommt ihn unerwartet seine erste Lebenskrise. In dieser Phase der Unzufriedenheit über sich selbst und sein Arbeitsleben verliert der Tierverhaltensforscher den Appetit auf Essen. Über seine Essstörung macht er sich zunächst aber kaum Gedanken, schließlich beunruhigt ihn mehr sein Hund.


Sein Welpe, der zu diesem Zeitpunkt ins neue Heim einzieht, verweigert sein Futter im Napf. Als nicht einmal das teuerste Futter hilft und Laurent Amann voller Verunsicherung zusehen muss, wie sein kleiner Vierbeiner immer dünner wird, beginnt er zu verstehen, dass die Essstörung seines Hundes etwas mit ihm zu tun haben könnte.


Daraufhin beginnt der Verhaltensbiologe sich Fragen über seine eigene Erkrankung und die seines Hundes zu stellen: „Warum habe ich genau diesen einen Hund, der nicht fressen will, so wie ich? Woher weiß mein Hund, welche Sorgen und Probleme ich habe? Kann er meine Essstörung deuten? Haben Hunde etwa eine Seele, die mehr über uns Menschen weiß, als wir zunächst annehmen würden? Und was fühlen und denken Hunde wirklich? Vor allem, worauf achten sie in der Kommunikation mit dem Menschen?“

 

 

SKP_3069 Coach & Mentor Asim Aliloski über seine Hundeinspiration "Rio"

Der spirituelle Coach und Autor hatte bis vor vielen Jahren keinen Bezug zu Hunden. Er beschäftig sich mit den Potentialen der Seele und erforschte intensiv die "Spirituelle Intelligenz" des Menschen.
 

Doch das blieb nicht lange so. Eines Tages lernte der Managementberater und Mentaltrainer Laurent Amanns Hund Rio kennen. Immer wieder setzte sich Rio hin und starrte Asim Aliloski kommentarlos an. Asim dachte zunächst, er würde nur nach einem Leckerli streben, doch dem war nicht so. Rio hatte bedeutsame Botschaften für ihn, die ihm mit der Zeit immer klarer wurden.
 

Asim Aliloski hat in unzähligen Gesprächen mit Menschen und seinen Klienten erfahren, welche Erfahrungen sich eine Seele wünscht. Die Seele ist ein "intelligentes Wesen" in uns, das genauso Wünsche und Bedürfnisse hat. Die Seele des Menschen strebt nach Glück und Freiheit. Was Asim Aliloski in den Gesprächen mit Rio besonders erstaunte, ist, dass dieser Hund davon wusste.


Asim Aliloski versteht es bis heute nicht, warum Hunde so viel über den Menschen wissen. Sie haben das Gespür für unsere Freuden und Sorgen. Die Seele des Hundes scheint mit der Seele des Menschen zu kommunizieren, so seine Erklärung. Asim ist davon fasiniziert, dass Hunde mehr von uns wissen, als wir anfangs vermuten würden.

 

Mehr zu Asim Aliloski findest du auf www.asimaliloski.com oder auf Facebook.

App